Geschichte

Dead Space Downfall

Die Geschichte von Dead Space Downfall beginnt mit einer Videoaufzeichnung von Alissa Vincent, der Chefin des Sicherheitsteams der Ishimura. In der Aufzeichnung erzählt sie, dass sie die einzige Überlebende ist und dass sie auf eine außerirdische Lebensform gestoßen sind, die die Körper der Crew übernimmt. Sie vermutet, dass das Artefakt, das auf der Oberfläche des Planeten Aegis VII gefunden wurde, irgendwie damit in Verbindung steht. Die Aufzeichnung endet in einer Endlosschleife, in der sie ausdrücklich sagt, dass das Artefakt und die Ishimura zerstört werden müssen.

Einige Wochen zuvor: Drei Wissenschaftler untersuchen die Planetenoberfläche, um den Grund für die seismischen Aktivitäten zu erfahren. Und genau auf diesem Planeten entdecken sie einen zweiten "Marker", ein Artefakt der unitologischen Kirche.

Die Ishimura wird sofort für den Abtransport angefordert und der "Marker" für den Transport vorbereitet. Doch auf der Kolonie werden gewaltätige Ausschreitungen und Morde gemeldet, weshalb der "Marker" unter Quarantäne gestellt wird.

Ortswechsel: Alissa Vincent sieht sich gerade die Akten einiger Kolonisten an und wundert sich, wie derartige Morde geschehen konnten, als sie zum Kaptain beordert wird. Dort angekommen, streiten sich Alissa Vincent und Kaptain Matthius über die Risiken des "Marker" auf dem Schiff. Vincent hat große Bedenken, Matthius hingegen ist das völlig egal.

Währenddessen werden alle Vorbereitungen zum Abtransport des Artefakts getroffen. Die Morde und ähnlichen Vorfälle werden jedoch zusehends mehr und Dr.Kayne, der leitende Forscher der Expedition, weiß nicht mehr weiter. Bei der Aufnahme des "Markers" gibt es allerdings Probleme, denn die Schwerkraftstrahlen verlieren an Leistung und das System fällt für kurze Zeit aus. Matthius schickt deshalb ein Shuttle zur Kolonie, um dem Problem auf den Grund zu gehen.

Die beiden Besatzungsmitglieder kommen bei der Kolonie an, finden aber eine Geisterstadt vor. Sie beschließen sich zu trennen, denn einer der beiden will unbedingt seine Frau finden. Kurz nach der Trennung ist der andere wie vom Erdboden verschluckt. Wenig später hört der Ver

bliebene furchterregende Geräusche und rennt panisch zum gesicherten Arbeitsplatz seiner Frau. Dort findet er sie auch, doch sie scheint nicht bei Verstand zu sein. Sie sagt, dass sie ihren Körper, ihr Fleisch wollen. Daraufhin schlitzt sie sich mit einem Plasma-Schneider die Kehle auf. Ihr Mann ist geschockt und bringt sie sofort zum Shuttle.

Auf der Ishimura will man inzwischen mit Hilfe der Überwachungskameras den Zustand der Kolonie ermitteln, doch sie finden ein Massaker vor. Beinahe jeder wurde auf der Kolonie abgeschlachtet. Sicherheitschefin Vincent dräng Kaptain Matthius darauf, ein Team hinunter zu schicken. Der Kaptain leht dies jedoch ab. Kurz darauf orten sie das Shuttle, das von der Kolonie starten konnte. Darin befindet sich der Mann, der eigentlich die Ursache für den Leistungsabfall der Schwerkraftstrahlen herausfinden sollte. Matthius befiehlt alle Einflugschleusen zu schließen, denn er befürchtet, dass das, was auf der Kolonie passierte, auf der Ishimura ebenfalls passieren könnte.

Doch in letzter Sekunde schafft es das Shuttle in den Hangar, aber der Mann wird kurz vor der Landung von seiner Frau, die sich in einen Nekromorph verwandelt hat, getötet. Der Kaptain befiehlt Vincent mit ihrem Team den Hangar zu sichern und alle Überlebenden zu verhaften. Aber im Shuttle ist außer literweise Blut nichts zu finden. Das Team bekommt deshalb die Anweisung, das Schiff nach den Passagieren des Shuttles zu durchsuchen. Sie werden auch fündig: Unten in der Leichenhalle entdecken sie einen (angeblich) toten Nekromorph. Als ihn Dobbs, ein Mitglied des Einsatzteams, untersuchen will, wird er angefallen und getötet. Auf dem ganzen Schiff herrscht Ausnahmezustand. Überall werden Mitglieder getötet. Vincent wird mit ihrem Team schließlich ins Casino geschickt.

Dort angekommen finden sie erneut ein Blutbad vor - und die Monster sind nicht weit entfernt. Im folgenden Kampf wird Pendelton, ein weiteres Mitglied des Teams, getötet. Der Kampf scheint hoffnungslos, doch plötzlich taucht ein Mann mit einem Plasma-Schneider auf und rettet die übrigen Teammitglieder. Der Mann stellt sich als Samuel Irons vor. Da der Kontakt zur Brücke abgebrochen ist, beschließen sie, dort hinzugehen.

Währenddessen streiten sich Kayne und Matthius auf der Brücke wegen dem "Marker". Matthius will ihn auch mit den Monstern an Bord zur Erde bringen, doch Kayne hält diese Idee für verrückt und will den Kaptain davon abhalten. Die Situation eskaliert und Kayne will ihm ein Beruhigungsmittel spritzen. Doch Matthius wehrt sich und der Doktor sticht mit der Spritze aus Versehen in dessen Auge. Für den Kaptain endet das tödlich. Es wird befohlen, Dr.Kayne zu verhaften, doch plötzlich werden alle Fluchtshuttles gestartet. Keiner weiß warum und die Crew versucht die Shuttles zu stoppen - vergeblich. In der allgemeinen Verwirrung gelingt es Kayne zu fliehen.

Inzwischen ist Vincent's Team im Planzengarten angekommen. Sie schaffen es gerade noch in einen Lastenaufzug zu fliehen. Doch Henson scheint sich verändert zu haben. Er war beim Angriff geistesabwesend und stand nur da. Er selbst kann sich daran nicht erinnern.

Im nächsten Stockwerk werden sie erneut angegriffen und Henson dreht völlig durch. Nachdem der letzte Nekromorph getötet worden ist, zerschneidet er Shen in zwei Hälften und versucht danach Vincent umzubringen. Ramirez schafft es aber noch, Hanson zu erschießen.

Geschockt ziehen sie weiter und kommen bei der Brücke an. Dort gibt es noch Überlebende, die versuchen, das Schiff unter Kontrolle zu halten. Sie erfährt dort, dass Kayne die Ishimura vernichten will, indem er sie durch die Gravitation des Planeten auf diesem aufschlagen lässt. Vincent will das unter allen Umständen verhindern und macht sich mit ihrem Team auf den Weg zu Kayne.

Unterwegs treffen sie auf einige eingeschlossene Überlebende, die sie retten wollen. Irons lenkt die Nekromorphs ab, während Vincent und Ramirez durch den Lüftungsschacht in den Raum klettern. Ihnen gelingt es, die Überlebenden zu befreien, doch inzwischen wird Irons von den Nekromorphs überwältigt und getötet. Er wird kurze Zeit später ebenfalls in einen von ihnen verwandelt. Ramirez und Vincent rennen weiter zum Computerraum, doch eine Tür versperrt ihnen den Weg. Er schafft es, die Tür zu hacken, doch er bleibt zurück, da er merkt, dass er langsam verrückt wird. Er schubst Vincent durch die Tür und verschließt sie hinter ihr. Traurig geht Alissa Vincent weiter und trifft auf Kayne, der gerade die Computer manipuliert. Er will das Schiff zum Absturz bringen, weil er die Menschheit schützen will. Er will die Infektion vernichten. Aber Alissa ist der Meinung, dass er dafür nicht unschuldige Leben opfern darf, denn eine Infektion kann man auch auf eine andere Weise bekämpfen. Sie behebt gerade die Probleme mit den Stabilisatoren, als Kayne erneut flüchten kann.

Vincent macht sich auf zum Lagerraum, wo der "Marker" steht. Im Lagerraum wird sie jedoch entdeckt und unzählige Monster stürmen auf sie zu. Sie rechnet schon mit dem Tod, aber die Nekromorphs machen Halt. Alissa steht nämlich vor dem "Marker". Die Monster scheinen nicht näher kommen zu können. In ihrer Verzweiflung macht sie eine letzte Videoaufzeichnung - jene, die man am Anfang des Filmes sieht. Nachdem sie diese beendet hat, gibt sie einen Countdown zum Öffnen der Außenschleusen ein und rennt zu einem Shuttle. Sie schafft es jedoch nicht und wird ins Weltall gesogen.

Sobald ihr Körper in den unendlichen Weiten verschwunden ist, sieht man die USG Kellion, wie sie auf die Ishimura zufliegt. Ab diesem Punkt beginnt Dead Space...

 

 

 

 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen: